Notarkosten Vertragsentwurf ohne beurkundung

Das Amt eines öffentlichen Notars ist ein öffentliches Amt. Es hat eine lange und bemerkenswerte Geschichte. Das Büro hat seinen Ursprung in den zivilen Institutionen des alten Rom. Beamte, die als Scribae, d. h. Schreiber, erhoben sich von bloßen Protokollschreibern von Tatsachen und Gerichtsverfahren, Kopierern und Transkribierern zu einem erlernten Beruf, der in privaten und öffentlichen Angelegenheiten prominent ist. Einige waren ständige Beamte, die dem Senat und den Gerichten angegliedert waren, deren Aufgabe es war, öffentliche Verfahren zu erfassen, Staatspapiere zu transkribieren, Richter mit Rechtsformen auszustatten und die Dekrete und Urteile von Richtern zu registrieren. Australische Notare sind Rechtsanwälte und Mitglieder des Australian and New Zealand College of Notaries, der Society of Notaries of New South Wales Inc., der Public Notaries Society of Western Australia Inc. und anderer staatlicher Gesellschaften. Die Gesamtzahl der Anwälte, die sich für einen Notar entscheiden, ist relativ gering.

Zum Beispiel sind in Südaustralien (einem Staat mit einer Bevölkerung von 1,5 Millionen) von den über 2.500 Anwälten in diesem Staat nur etwa 100 ebenfalls Notare und die meisten von ihnen praktizieren nicht aktiv als solche. In Melbourne, Victoria, gab es im Jahr 2002 nur 66 Notare für eine Stadt mit einer Bevölkerung von 3,5 Millionen und nur 90 für den gesamten Staat. In Westaustralien gibt es im Jahr 2017 etwa 58 Notare für eine Stadt mit 2,07 Millionen Einwohnern. Vergleichen Sie dies mit den Vereinigten Staaten, wo es schätzungsweise fast 5 Millionen Notare für eine Nation mit einer Bevölkerung von 296 Millionen gibt. Nach dem Gesetz hat ein Notar in der “Befugnis zu ziehen, zu übergeben, zu halten und ausstellen alle Urkunden und Verträge, Charter-Parteien und andere Handelsgeschäfte in dieser Provinz, und auch zu bezeugen, alle kommerziellen Instrumente, die ihm zur öffentlichen Protestierung gebracht, und sonst zu handeln, wie es im Büro des Notars üblich ist, und kann verlangen, erhalten und haben alle Rechte , Gewinne und Bezüge, die zu Recht der besagten Berufung des Notars während des Vergnügens zuzuschaffen sind und dazugehören.” [11] Nein. Die Vollmacht eines Notars ist auf die in Ziffer 406.016 zulässigen Handlungen beschränkt. Ein Notar darf nicht mehr als die vorgeschriebenen Gebühren für die Durchführung notarieller Handlungen erheben. Einträge im Notarbuch sind öffentliche Informationen. Ein Notar stellt gegen Zahlung aller Gebühren jeder Person, die die Kopie anfordert, eine beglaubigte Kopie eines jeden Schriftstücks im Notarbüro zur Verfügung. Vor der Notarprüfung muss man ein obligatorisches sechsstündiges Studium absolvieren.

Dieser erforderliche Studiengang wird entweder in einem Online-, Heimstudium oder in-Person-Format über einen zugelassenen Notar-Anbieter durchgeführt. [37] Sowohl angehende Notare als auch derzeitige Notare, die eine Wiederernennung anstreben, müssen sich einer “erweiterten” Hintergrundprüfung des FBI und des kalifornischen Justizministeriums unterziehen. [38] Erkunden Sie sich jedoch immer vor dem Notar, um weitere Anforderungen zu ermitteln und sicherzustellen, dass Sie vorbereitet ankommen. Notare werden vom Staatsschatzmeister für einen Zeitraum von fünf Jahren beauftragt. Notare müssen auch vom Sachbearbeiter des Landkreises, in dem sie wohnen, vereidigt werden. Eine Person kann Notar im Bundesstaat New Jersey werden, wenn sie: (1) über 18 Jahre alt sind; (2) ein Einwohner von New Jersey OR ist regelmäßig in New Jersey beschäftigt und lebt in einem angrenzenden Staat; (3) nie wegen eines Verbrechens nach den Gesetzen eines Staates oder der Vereinigten Staaten, wegen einer Straftat mit Unehrlichkeit oder eines Verbrechens ersten oder zweiten Grades verurteilt wurden, es sei denn, die Person hat die Anforderungen des Rehabilitated Convicted Offenders Act (N.J.S.A 2A:168-1[53]) erfüllt.